Deutsch, Hunsrückisch, Pommersch, Plattdeutsch …

… die Sprachvarietäten des Deutschen in Lateinamerika sind vielfältig. Dazu kommen andere verwandte Sprachen wie Niederländisch, Dänisch und Jiddisch. Ihnen widmet sich die Tagung „Deutsche und weitere germanische Sprachminderheiten in Lateinamerika: Methoden, Grundlagen, Fallstudien“ an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt am 11. und 12. Oktober 2019. Das IAI wird dabei seine umfangreichen Bestände zur deutschen Auswanderung […]

Neue Wörterbücher zu indigenen Sprachen

Das von der UNESCO ausgerufenen Jahr der Indigenen Sprachen (IYIL) geht noch bis Ende 2019 – und wir kaufen weiterhin intensiv Wörterbücher und Grammatiken der indigenen Sprachen Lateinamerikas. LinguistInnen und AnthropologInnen werden in unserem Bibliothekskatalog fündig. Vor Ort in Berlin bieten wir Ihnen außerdem die Vortragsreihe „Indigenous Languages: Linguistic Fieldwork and Community Engagement”, deren einzelne […]

Auf nach Panama und Costa Rica! – Über 1300 Bände aus Zentralamerika finden den Weg ins IAI

Neben Erwerbungsreisen nach Kolumbien und Argentinien stand in diesem Jahr auch eine Reise nach Zentralamerika an. Den Workshop der regionalen Koordinator*innen des Zeitschriften-Index LATINDEX, der in diesem Jahr in San José stattfand und an dem Dr. Christoph Müller als Koordinator für Europa teilnahm, nutzen wir, um in panamaischen und costa-ricanischen Buchhandlungen und Antiquariaten nach Medien […]

Mafalda spricht jetzt Guaraní

Mafalda, ihre Schulfreunde Felipe, Manolito, Susanita, die kleine Libertad und all die anderen Figuren, die das Leben dieser populären argentinischen Comic-Figur bevölkern – wer kennt sie nicht ? 1964 vom argentinischen Zeichner Quino (Joaquin Salvador Lavado) erfunden, wurden die beliebten Comics in 26 Sprachen übersetzt und weltweit gelesen. Jetzt kommt eine weitere Sprache hinzu: Seit […]

Stimmen aus der Vergangenheit: das Archivo de la Palabra

Walzen aus Zinn, Wachs und Zelluloid: Zwischen 1880 und 1910 verbreiteten sich Phonographen und die zugehörigen Walzen in ganz Europa und Amerika. Erstmals konnte man Ton aufzeichnen, die Aufnahmen archivieren und später auch vervielfältigen. Dadurch entstanden ab dem Beginn des 20. Jahrhunderts zahlreiche Tonarchive und wissenschaftliche Schallarchive: das Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (1899), […]

Mit Zelt, Kamera und Zeichenstift: Die Reisen Hans Friedrich Gadows durch Nordspanien

Beladen mit Bündeln, Paketen und Taschen kamen Hans Friedrich Gadow und seine Gattin Clara Maud im Herbst 1896 an der Bahnstation Pajares in den asturischen Bergen, etwa 50 Kilometer südlich von Oviedo, an: Zelt, Matratze und Decken, ausreichend warme Kleidung, Kochgeschirr, ein Gewehr, eine Kamera und Zeichenutensilien wurden aus dem Zug ausgeladen. Es war dies […]

Asturisch, asturianisch, bable …

… die Sprache im Nordwesten der Iberischen Halbinsel ist unter verschiedenen Namen bekannt. War das Asturisch-Leonesische zur Zeiten der Reconquista noch eine bedeutende Varietät der iberoromanischen Sprachen, so erlosch mit der Eigenständigkeit des Königreichs Asturien auch weitgehend die Bedeutung der Sprache. Anders als etwa das Galicische und das Katalanische erlangte das Asturische nach 1978 nicht […]

4 von 272: Bücher zu indigenen Sprachen

Wie viele indigene Sprachen zwischen dem Rio Grande und Feuerland gesprochen werden, lässt sich nicht exakt sagen: Über viele von ihnen liegen zu wenig Daten vor, um zu bestimmen, ob es sich um eine eigene Sprache handelt oder einen Dialekt. Wie viele Bücher in indigenen Sprachen oder über indigene Sprachen im Jahr 2018 in unserer […]

Reisen durch Zeit und Raum – Neue Blogreihe zur lateinamerikanischen Science Fiction

Raumfahrten zu fernen Planeten und in fremde Galaxien, außerirdisches Leben und fremde Zivilisationen, künstliche Intelligenz, Roboter, Cyborgs und Mutanten, Endzeitszenarien, Zeitreisen und alternative Welten – all das sind Themen, die man unmittelbar dem Genre Science Fiction zuordnet. In den nächsten Wochen möchten wir mit einigen Blogartikeln tiefer in diese fremden Welten einsteigen und Ihnen das […]

Exil in Uruguay: Ernesto Kroch und die spanische Erstübersetzung des DDR-Romans „Nackt unter Wölfen“

 „Weltliteratur wird von Übersetzern gemacht“: Diese Aussage des portugiesischen Schriftstellers und Nobelpreisträgers José Saramango trifft auch auf den 1958 erstmalig veröffentlichten DDR-Roman „Nackt unter Wölfen“ von Bruno Apitz zu. Dessen Erstlingswerk über die Rettung eines dreijährigen Jungen im Konzentrationslager Buchenwald wurde auch deshalb weltweit bekannt, da es rasch in zahlreiche Sprachen – heute sind es […]